5 CONTENT-MARKETING TIPPS FÜR SOLOPRENEURE

5 CONTENT-MARKETING TIPPS FÜR SOLOPRENEURE

Egal ob es um Start-ups, Webseiten oder SEO-Techniken geht, eines liegt allen zugrunde: Um so professioneller du vom ersten Tag an startest, um so größer wird der Erfolg sein und vor allem umso schneller wird er kommen. Dieser Ansatz ist jedoch nur effizient, wie er durch Erfahrung, Fachwissen und finanzielle Mittel unterstützt wird.

Solopreneuren fehlt es (anfangs) leider oft an allen drei Bereichen. Jede ambitionierte Einzelunternehmerin, die unabhängig und aus vollem Herzen ihr Business voranbringen will, braucht von Zeit zu Zeit einen kleinen Schubs in die richtige Richtung. Dieser Artikel soll dir hilfreich zur Seite stehen und mit meinen 5 Tipps Anreize geben, dein Content-Marketing so richtig zu rocken.

Wenn du Einzelunternehmerin bist, dann sind diese 5 Content-Marketing Tipps ganz speziell für dich!

5 CONTENT-MARKETING TIPPS FÜR SOLOPRENEURE: rocke dein content-marketing

 

Macht ein Baum, der im Wald umfällt, auch dann ein Geräusch wenn ihn niemand hört? Oder: Wenn eine Geschäftsidee genial genug ist, um das Publikum über alle Kanäle zu begeistern, kann es dies tun, ohne gut vermarktet zu werden?

Wohl kaum!

Das ist der Grund, warum keine unternehmerische Bemühung ohne eine richtige Marketing-Strategie Sinn macht. Hier ist alles, was du zu Content-Marketing wissen musst und wie du dein riesiges Potenzial mit einem knappen Budget nutzen kannst.

 

5 Content-Marketing Tipps für Soloprenuere

 

1. Inspiriere und begeistere

Content-Marketing gilt als die Nummer eins Werbe-Strategie in der Geschäftswelt, aber nicht jeder schafft es sie sinnvoll umzusetzen. Unabhängig von der Nische oder der Größe deines Unternehmens ist diese Technik nur dann erfolgreich, wenn sie in Übereinstimmung mit zwei universellen Regeln entwickelt wird:

  • Qualität und
  • Kreativität

So verlockend es auch sein mag, reduziert niemals die Qualität, um mehr Inhalte produzieren zu können. Dieser Ansatz könnte anderswo funktionieren, aber er ist völlig fruchtlos, wenn es um Content-Marketing geht. User wollen etwas ansprechendes, das sie begeistert und informiert. Und es macht ihnen nichts aus, ein paar zusätzliche Minuten oder Tage darauf zu warten, wenn du ihnen damit am Ende echten Mehrwert bietest!

Qualitativ hochwertige Inhalte ermöglichen es dir, dich am Markt zu positionieren und dich von der Menge abzuheben. Das bedeutet über alle Kanäle und Plattformen einen einzigartigen Standpunkt zu vertreten und diesen mit unterschiedlichen Content-Formaten zu vermarkten. Egal ob du dich entscheidest, zu schreiben, zu snappen oder zu filmen – stelle sicher, dass dein Content innovativ genug ist, um Aufmerksamkeit zu erregen, und kreativ genug ist, um diese zu behalten.

2. Werde zur Marke

Ob professionell oder persönlich – und für dich als Solopreneur wird es ein bisschen von beidem sein -, eine Marke ist die allumfassende Summe aller Faktoren, die bestimmen wie deine Geschäftsbemühungen von deinem Publikum wahrgenommen werden. Deine Außenwahrnehmung beinhaltet:

  • Berufliche Wertvorstellungen
  • Hintergrundgeschichten
  • Online-Präsenz
  • Visuelle Präsentation deiner Produkte und Dienstleistungen
  • Die Erfahrung, die du zur Verfügung stellst

5 CONTENT-MARKETING TIPPS FÜR SOLOPRENEURE: werde deine eigene Marke

Branding und Marketing gehen Hand in Hand. Deshalb wäre diese Liste der Content-Marketing-Tipps nicht komplett ohne einen kurzen Input dazu zu liefern, wie du deine eigene Marke aufbauen kannst:

Beginne mit deiner Solopreneur-Geschichte und bringe diese immer wieder in deinen Inhalten unter. Was auch immer du tust, mache es offensichtlich, dass du sowohl der Erbauer als auch der Kapitän deines Schiffes bist. Das ist das, was dich für dein Publikum nahbar mach.

3. Content-Marketing Tipps für Social Media

Wähle die richtige Plattform.

Jetzt, wo du ansprechende Inhalte zu verteilen und eine Story hast, um diesen für dein Publikum noch interessanter zu machen, brauchst du eine bequeme Plattform für die Präsentation. Obwohl viele argumentieren, dass die eigene Website effektiver ist als Social Media Marketing, wirst du beides brauchen. Sie sicherlich beide brauchen.

Deine Website muss die “Zentrale” für dein Marketing sein. Von hier kannst du deine Inhalte über alle passenden Netzwerke promoten. Einen Blog regelmäßig mit neuen Artikeln zu befüllen scheint auf den ersten Blick sehr zeitaufwändig, aber es ist den Aufwand auf jeden Fall wert. Und sobald du genügend Content und Routine hast, wird sich dein Blick dafür relativieren.

Das Geheimnis liegt wie immer in der Qualität, Kreativität und Konsequenz.

Die Wahl deiner Social Media-Kanäle hängt in erster Linie immer von dem Publikum ab, das du erreichen möchtest. Vergiss was andere tun oder was “traditionell” viele Unternehmen machen. Du bist einzigartig und dein Content ebenso. Da, wo sich deine Wunschkunden aufhalten UND du dich wohl fühlst, wirst du den meisten Erfolg haben.

4. Kenne deine Booster

Auch die ansprechendsten, innovativsten und am meisten geteilten Inhalte können sich im überfüllten Markt nicht von alleine verteilen. Gelegentlich braucht deine Marketing-Kampagne einen zusätzlichen Schub.

Wenn es darum geht, den Website-Traffic zu erhöhen, kannst du als erstes sicherstellen, dass deine Inhalte SEO-optimiert sind. Nutze Google Analytics und den MOZ Keyword Explorer, um Keywords zu finden, die mit deiner Nische in Verbindung stehen. Verwende diese dann beim Schreiben von Blog-Beiträgen, um höher auf Google zu ranken.

5 CONTENT-MARKETING TIPPS FÜR SOLOPRENEURE: kenne deine booster

Social Media-Marketing kennt zwei weitere Möglichkeiten, um deine Inhalte bekannt zu machen:

Auf den beliebtesten Netzwerken ist bezahlte Werbung eine kleine Investition, die hervorragende Ergebnisse liefert. Überlege ob du also nicht doch ein paar Euro für diese Strategie abzweigen kannst. Obwohl es länger dauert kann die organische (= kostenlose) Reichweite in sozialen Medien genauso effektiv sein.

Hier gibt es kein “richtig” oder “falsch”. Der Effekt deiner Marketing-Maßnahmen hängt immer von deiner Zielgruppe und deiner Nische ab. Finde durch probieren heraus, was dich ans Ziel bringt und verfeinere diese Strategie immer weiter.

5. Rüste auf

Den wichtigsten Tipp habe ich mir für den Schluss aufgehoben!

Eine gründliche Marketingstrategie erfordert ein Team von fünf oder mehr Personen. Da du dich als Solopreneur alleine um alles kümmerst, ist es optimal, dich mit den bestmöglichen Werkzeugen die du finden kannst auszustatten. Glücklicherweise gibt es eine große Auswahl!

Dein Hauptaugenmerk sollte darauf liegen eine Marketingstrategie zu entwickeln und diese gut organisiert möglichst einfach umzusetzen.

Tauchen in Trello oder einem ähnliche Projektmanagement-Tool ein, um deine Kampagne(n) zu strukturieren und in der Umsetzung immer besser zu werden. Verwende Tools wie Hootsuite oder Buffer, um deine Inhalte in mehreren Netzwerken zu planen und automatisch zu veröffentlichen. Du brauchst jede Hilfe die du bekommen kannst, um deine Kampagnen auf Kurs zu halten. Mit diesen Werkzeugen wirst du dich sicherlich gut organisieren können und enorm viel Zeit sparen.

Mit Duden und Canva rundest du deinen kreativen Prozess perfekt ab. Duden wird dafür sorgen, dass deine geschriebenen Inhalte fehlerlos deine Botschaften präsentieren und mit Canva sorgst du für die nötige optische Aufbereitung.

Fazit

Erstelle qualitativ hochwertige Inhalte, auf die dein Publikum reagieren kann und teile dir deine Zeit gut ein. Wenn du das niemals vergisst, wird dein Content-Marketing reibungslos laufen.

Nur für den Fall, dass du mal ins Straucheln gerätst: Habe eine

  • eine fesselnde Unternehmensgeschichte,
  • eine solide Plattform für die Veröffentlichung deiner Inhalte und
  • eine fundierte Technik um deinen Content zu boosten.

Und eine Hand voll einfachen Toos, die dir helfen den Überblick zu behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.