MIT DIESEN 6 BAUSTEINEN GEHST DU DEIN CONTENT-MARKETING STRATEGISCH AN

MIT DIESEN 6 BAUSTEINEN GEHST DU DEIN CONTENT-MARKETING STRATEGISCH AN

Am Ende des Tages willst du mit deiner Website und mit deinem Business-Blog mit Sicherheit Geld verdienen. Das heißt du brauchst zahlende Kunden und mindestens ein Produkt das diese kaufen können.

Im Online-Marketing hat sich in den letzten Jahren eine Vorgehensweise zur Kundengewinnung bewährt, welche ich dir hier näher erläutern werde. Es handelt sich dabei um einzelne Content-Bausteine, die es Schritt für Schritt zu implementieren und immer wieder zu verbessern gilt.

Ich will dich gar nicht lange auf die Folter spannen. Also lass uns loslegen!

 

Baustein #1: Traffic

Ohne Blog-Traffic läuft leider nichts. Wenn niemand auf deine Website kommt, kann auch niemand von deinem Angebot erfahren und du wirst keine Kunden gewinnen. Wenn du dein Online-Business gerade erst aufbaust und dein Blog noch nicht viele Artikel beinhaltet, wirst du durch rein organische Suche vermutlich nicht viel Traffic bekommen. – Außer du hast die eierlegende Wollmilchsau, die die Massen anspricht und nur Vorteile für deine potentiellen Kunden hat. 😉

Wie du deinen Traffic erhöhen kannst:

  • Social Media
  • Gastartikel
  • Multiplikatoren

 

Baustein #2: Freebie

Jetzt wo du Leser auf deiner Website hast, musst du unbedingt die Chance nutzen um diese noch mehr von dir überzeugen. Das schaffst du in dem du etwas kostenlos anbietest. Dann kann ein kurzes Strategiegespräch sein, aber auch ein kleiner E-Mail Mini-Kurs, eine Challenge, ein Spickzettel oder ganz einfach ein PDF-Download. Das führt mich auch gleich zum nächsten Punkt:

 

Baustein #3: E-Mail-Liste

Mit Hilfe deines Freebies beginnst du E-Mail-Adressen von deinen Interessenten einzusammeln. Das passiert mittels Opt-in-Formular auf deiner Website. Und zack: Ganz automatisch hast einen neuen Lead generiert. Der Aufbau der E-Mail-Liste ist deshalb so wichtig, weil du deinen Interessenten per E-Mail 1:1 erreichen kannst und E-Mail-Marketing bislang immer noch die höchste Conversion ausweist. Alle Meinschen, die sich in deine E-Mail-Liste eingetragen haben, taten das weil sie sich für dich und dein Thema interessieren. Das heißt, du verfügst über einen Pool an bereits qualifizierten Leads und potentiellen Kunden.

 

Baustein #4: Dankeseite

Von vielen unterschätzt, jedoch aus Sicht des Content-Marketing wahnsinnig wertvoll ist die Danke-Seite. Das ist jene Seite, die dein Interessent zu sehen bekommt, nachdem er sich für dein Freebie angemeldet hat (und noch bevor er das Freebie per E-Mail erhalten hat).

Auf der Danke-Seite kannst du dich nicht nur für die Anmeldung bedanken, sondern auch ganz subtil und charmant Vertrauensbildung betreiben. Du kannst ein kurzes Video zeigen, in deine Facebook-Gruppe einladen oder auf deine Über mich-Seite verweisen.

 

Baustein #5: Freebie-Auslieferung

Die Auslieferung deines Freebies erledigt dein E-Mail-Marketing-Programm ganz automatisch. Das bedeutet aber auch, dass du ganz automatisch dieses E-Mail für dein Marketing nutzten kannst. Wie wäre es zB mit einer kurzen Vorstellung oder einem Text mit Mehrwert zum Thema? Halte dich aber bitte kurz. Der Interessent will in erster Linie das versprochene Freebie und nicht „zugelabert“ werden.

Content-Marketing funktioniert an dieser Stelle wie kochen: Mal eine Prise hiervon und dann eine Prise davon. Zu viel verdirbt unter Umständen das Gericht.

 

Baustein #6: E-Mail-Serie

Du hast bisher einen neuen Lead generiert und dein Freebie ausgeliefert. Was jetzt? Wochenlang nichts bis du einen Newsletter verschickst oder ein Angebot machst? Falsch!

Ebenfalls ganz automatisiert solltest du mit deinem E-Mail-Programm einen Willkommens-Serie an deinen neuen Abonnenten verschicken. Das hat den Sinn, dass du den Menschen einerseits in Erinnerung bleibst und andererseits, dass du dich, dein Angebot, dein Tun, dein Warum, dein Business näher vorstellst.

Ich empfehle meinen Kunden eine Sequenz von mindestens 5 E-Malis die innerhalb der ersten 2 Wochen nach Eintragung in deinen E-Mail-Liste verschickt werden.

Weitere Bausteine Um deine Kontakte weiter „warm zu halten“ bis sie bei dir kaufen werden (und das kann möglicherweise Jahre dauern), kannst du nun einiges in Sachen Content tun. Was genau für dich, dein Business und deine Wunschkunden passt, musst du für dich herausfinden. Hier ein paar Beispiele:

  • Blogartikel
  • Newsletter
  • Webinare
  • Testimonials
  • Erfolgsstories
  • Social Media
  • Bezahlte Werbeanzeigen
  • (Info)Grafiken
  • (Live) Videos

Die Möglichkeiten sind schier unendlich. Und das schöne ist, hier schließt sich der Kreis zum Baustein #1 Wieder: Traffic. All diese Maßnahmen bringen wieder mehr Menschen auf deine Website und die einzelnen Content-Bausteine entfalten wiederum ihre Wirkung. Genial, oder?!

 

Fazit

Die beschriebene Vorgehensweise ermöglicht es dir aus Fremden zuerst Leser und dann durch Vertrauensaufbau zu Kunden zu machen. Beachte jedoch, dass das nicht von heute auf morgen passieren wird. Content-Marketing ist kein Sprint sondern ein Marathon.

 

Mehr zum Content-Marketing-Kreislauf erfährst du hier:

WAS IST CONTENT-MARKETING UND WOZU BRAUCHST DU EINE STRATEGIE?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.