WIE DU DEINE BUSINESS-IDEE MIT DEM PASSENDEN MARKETING ERFOLGREICH AUF DEN MARKT BRINGST

WIE DU DEINE BUSINESS-IDEE MIT DEM PASSENDEN MARKETING ERFOLGREICH AUF DEN MARKT BRINGST

 

Du hast eine geniale Business-Idee entwickelt und weißt ganz genau wie du damit Geld verdienen willst. Super! Jetzt geht es darum, deine Idee bekannt zu machen und die Instrumente des Marketings richtig zu nutzen. In diesem Artikel erfährst du alles darüber, wie du es am besten anpackst. Also los!

 

Warum?

Eine der wichtigsten Fragen, die du dir selbst beantworten musst, BEVOR du dein Business startest ist die Frage nach dem Warum. Und glaube mir, diese Frage hat es in sich. Überdenke sie ruhig mehrere Wochen und gehe tief in dich. Warum stehst du morgens auf? Was ist deine wahre Leidenschaft? Und warum sollte das irgendjemanden interessieren?

Viele Unternehmer_innen erzählen gerne was sie tun und wie sie es tun. Nur wenige sprechen darüber, warum sie es tun. Dabei ist die Mission so wichtig, weil du damit deine Marke verkaufst – und nicht nur ein Produkt. Und wenn du es schaffst Kunden an deine Marke zu binden, wirst du damit wiederkehrende Stammkunden gewinnen.

Also: Warum, wie, womit und wodurch willst du deine Kunden unterstützen? Mit welcher Philosophie, durch welche Leistung (nicht Produkt!), mit welcher Absicht und mit welchem Servicegedanken wirst du das tun, was du tust?

 

 

Marketing ist mehr als Werbung

Du musst dir darüber im Klaren sein, wie du dein Produkt oder deine Dienstleistung verkaufen kannst. Marketing ist nicht Werbung. Dein Angebot auf deiner Website zu zeigen und auf Facebook zu posten, ist noch kein Marketing. Marketing umfasst viele ergänzende Aspekte, wie Produktgestaltung, Preisgestaltung und Verkauf.

Im Marketing-Mix, also im ganzheitlich aufeinander abgestimmten Einsatz der Marketinginstrumente, steht bei der Gestaltung deines Angebots der vom Kunden empfundene Nutzen im Mittelpunkt. Die Kommunikation dient dazu, den Kunden auf das eigene Angebot aufmerksam zu machen.

 

Der Marketing-Mix

  • Produkt
  • Preis
  • Promotion (Kommunikation)
  • Placement (Verkauf)

Die Marketingziele bestimmen das “Wo willst du hin?”, die Marketingstrategie beschreibt den Weg dorthin, und die Marketinginstrumente bzw. der Marketing-Mix sind die Transportmittel.

 

Produkt

Welches Problem kannst du lösen und was will dein Kunde?

Welches Problem anderer Menschen kannst du lösen? Denke dabei nicht an das Geld, das du damit verdienen möchtest oder den Preis den dein Produkt kosten soll. Denke nur an deine Leidenschaft. Denn dann wirst du mit deiner Lösung automatisch einen Mehrwert für deine potentiellen Kunden schaffen.

Oft ist der in deinen Augen der wichtigste Nutzen deines Angebots für den potentiellen Kunden wenig relevant. Finde daher so früh wie möglich heraus welche Bedürfnisse und Probleme dein potentieller Kunde hat. Am besten noch bevor du dein Angebot oder Produkt entwickelst. Immerhin willst du einen Flop vermeiden. Du brauchst also etwas, das dein Kunde für die Lösung seines Problemes unbedingt benötigt und das du ihm geben kannst. Oder umgekehrt: Du braucht den idealen Kunden für das, was du anbieten kannst.

Diese Informationen erhältst du, wenn du deine Zielgruppe intensiv studierst und ein Wunschkundenprofil erstellst. “Mein Produkt ist für alle.” ist kein guter Ansatz. Definiere deine potentiellen Kunden nach Leistungsbereichen: welches Produkt für welche Kunden, Standort, Alter und Geschlecht, aber auch nach Gesellschaftsschicht, Konsumverhalten. Überlege dir: Was machen deine Kunden den ganzen Tag so? Wo kann er/sie auf dich aufmerksam werden? Im Internet? In Zeitschriften? Durch Flugblätter? Durch Empfehlungen?

 

Was ist der Kundennutzen?

Was hat dein Kunde von dem was du anbietest? Frage dich kritisch welche Vorteile und welchen Nutzen du mit deinem Angebot deinem Kunden verschaffst.

Folgende Fragen kannst du dafür ausarbeiten:

  • Hat deine Leistung aus Sicht der Kunden ein Merkmal, das gegenüber dem Mitbewerb einzigartig ist? Wenn ja, welches? Wenn noch nicht, welches könnte das werden?
  • Kannst du deine Leistungen mit einem Zusatznutzen ausstatten, das dein Angebot einzigartig macht? Wie sieht der aus?
  • Ist der Nutzen für den Kunden erkennbar, greifbar oder messbar?

Das zu wissen ist wichtig, denn darauf wird dein Marketing aufbauen!

 

Promotion

Mit deiner Unternehmenskommunikation bestimmst du, wie du auf deine Produkte aufmerksam machst und mit welchen Mitteln und Argumenten du deine potentiellen Kunden zum Kauf überzeugen willst.

Hierzu gehören die klassische Werbung (on- und offline), Flyer, PR, Product Placement, Maßnahmen zur Förderung des Verkaufes (zB Rabatte), Internet Marketing (zB Google AdWords), Social Media, E-Mail Marketing und Sponsoring.

Es geht hier also nicht nur darum wo du dein Angebot sichtbar machst, sondern auch wie du deine potentiellen Kunden ansprichst. Überlege dir einige wenige, aber klare Kernaussagen und definiere die Kanäle, auf denen du diese kommunizieren willst.

 

Placement

Jetzt bestimmst du wie, wann, wo, unter welchen Bedingungen und in welcher Menge dein Produkt zum Kunden kommt. Wenn du ein Online-Business hast, ist das wie und wo meist schnell geklärt. Aber willst du, dass all deine Produkte immer verfügbar sind? Oder, dass nach 2 Wochen oder 100 E-Books mit dem ersten Angebot Schluss ist? Willst du nur 5 Kunden in deinem Gruppencoaching oder verkaufst du einen Online-Kurs der regelmäßig von dir überarbeitet wird und daher nur bis zum Sommer verkauft werden soll? All das gilt es zu beachten.

 

Marketingziele

Was willst du mit deinen Marketingmaßnahmen erreichen? Wie sehen deine Ziele aus und wie misst du den Erfolg deiner Maßnahmen? Wenn am Ende des Jahres die Anzahl deiner Kunden gleich geblieben ist, war das dann ein Erfolg oder ein Misserfolg für dich? Und sind deine Ziele überhaupt realistisch? Es ist schön und gut, umfangreiche Maßnahmen für die Kundengewinnung zu planen – aber wie sieht es mit der Umsetzung aus? Hast du die Zeit und die nötigen Ressourcen dafür? Sei bei der Formulierung deiner Ziele so konkret wie möglich. Denn nur dann kannst du deinen Erfolg messen und weißt, wo genau du künftig nachbessern musst um erfolgreicher zu sein.

 

Fazit

Um mit deiner Business-Idee erfolgreich zu sein, gibt es viele Faktoren zu beachten. Dein Marketing wird dich mit all seinen einzelnen Disziplinen voranbringen, wenn du es gut durchdacht angehst und nichts überstützt. Erfolgreiches Marketing ist kein Kinderspiel, aber mit Strategie und Know-how für jeden machbar.

 
Follow my blog with Bloglovin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.