10 REGELN FÜR DEINE PRESSEARBEIT

10 REGELN FÜR DEINE PRESSEARBEIT

 

Pressearbeit ist ein wesentlicher Teil der Unternehmenskommunikation und wird, wie alle Elemente der integrierten Kommunikation, strategisch zur Erreichung der definierten Ziele eingesetzt. Falls du überlegst ob Pressearbeit etwas für dein Business sein könnte, du aber noch nicht weißt worauf es ankommt, ist dieser Blogpost für dich.

 

„Tue Gutes und rede darüber.“ Walter Fisch

 

Wenn du diese 10 Regeln beachtest bist du auf dem besten Weg mit deiner Pressearbeit erfolgreich zu sein:

 

1. Habe zuerst die Adressanten (Redakteure, Journalisten) und dann die Öffentlichkeit (Leser, Zuhörer, Zuschauer) im Visier.

Denn als erstes musst du den Adressanten mit deiner Botschaft überzeugen. Redakteure und Journalisten sind dein Tor in die Öffentlichkeit, also bereite deine Inhalte so auf, dass Redakteure und Journalisten sie aufgreifen und „weiterverarbeiten“ können. Nur, wenn du den Adressanten überzeugst trägt dieser deine Botschaft an die Öffentlichkeit weiter.

2. Say it as simple as possible.

Bereite deine Informationen so auf, dass sie schnell und leicht verstanden werden können. Versuche nicht eine besonders kreative Überschrift zu texten oder aus deiner Pressemitteilung eine spannende Kurzgeschichte zu machen. Sachlichkeit steht hier im Vordergrund. Die Botschaft wird vom Adressanten gemacht.

3. Aktualität ist gefragt.

Keine Pressemitteilung kommt ohne News-Wert aus, denn nur echte Neuigkeiten werden von Medien ernstgenommen und weiter verbreitet. Dabei kannst du dich an eigenen Neuigkeiten, aktuellen Themen in der Öffentlichkeit oder saisonalen Themen orientieren.

4. Sei im Umgang mit Medienvertretern sachlich, nüchtern und neutral.

PR-Arbeit zielt immer auf Kontakt und Dialog ab. Sorge dafür, dass Redakteure und Journalisten sich für dich interessieren und in dir einen kompetenten Sprecher erfahren. Dann kommen sie auch proaktiv auf dich zu, wenn sie auf der Suche nach der passenden Story sind.

5. Sorge für Kontinuität im Umgang mit der Öffentlichkeit.

Dies gilt nicht nur in guten, sondern auch in schlechten Zeiten. Regelmäßige PR-Arbeit sorgt für Glaubwürdigkeit und Authentizität und Vertrauensgewinn bei deinen Stakeholdern.

.

6. Eigne dir das notwendige Wissen an oder arbeite mit einem Profi zusammen.

Du musst dich mit den journalistischen Darstellungsformen bestens auskennen und deren unterschiedliche Sprache beherrschen (Meldung, Kommentar, Bericht, Interview). Damit leistest du eine wichtige Vorarbeit für die Medien und machst dich zu einem beliebten Kooperationspartner.

7. PR-Arbeit basiert auf Beziehungsarbeit.

Datenpflege und Datenbankrecherchen sind dafür unerlässliche Instrumente. Zeige Professionalität in dem du immer den Richtigen Redakteur ansprichst. Richte deine Pressemeldung nicht einfach an die Zeitung oder einen Sender und vermeide peinliche Irrläufer – die landen umgehend im Papierkorb.

8. Sei ehrlich und bleibe bei der Wahrheit.

Unwahrheiten kommen immer ans Licht und schaden mehr als sie helfen. Mit Falschmeldungen in die Öffentlichkeit kommen zu wollen ist ein absolutes no-go.

9. Wahre die Form.

Eine Pressemeldung folgt einem strikten Aufbau. Nur so ist für Journalisten effizientes Arbeiten möglich. Hältst du dich nicht daran, findet deine Pressemeldung keine Beachtung. Dies gilt auch für die Vorgehensweise bei Kommentaren, Berichten und Interviews.

10. Keine Pressearbeit ohne strategische Planung.

Wenn du nicht weißt wo du hin willst und wie du dieses Ziel erreichen kannst, verzettelst du dich schnell in Maßnahmen und übersiehst vielleicht dein Budget. Lege dir also vorab eine Strategie für deine Pressearbeit zurecht und halte dich daran.

Fazit

Pressearbeit kann deine Unternehmenskommunikation wunderbar unterstützen, birgt aber auch einige Risiken. Mache Journalisten durch professionellem Umgang zu deinen Partnern und stelle damit sicher, dass deine Botschaft an die Öffentlichkeit kommt. Nur wer positiv auffällt, bleibt den Menschen im Gedächtnis.

 

Der Facebook-Boost für dein Business

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.